Pläne fürs Spielen ohne Grenzen

Pforzheimer Zeitung vom 19. Juni 2015

Initiative will Spielplatz für Behinderte und Nichtbehinderte bauen.
PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“ fördert das Inklusionsprojekt.

Beraten mit Vertretern verschiedener Organisationen und Eltern Möglichkeiten zum Bau eines Spielplatzes für alle Kinder: Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Angelika Miko (Kinderhospiz Sterneninsel) und Sabine Schuster (Leiterin Sozial- und Versorgungsamt Enzkreis, von rechts). FOTO: LÄUTER
Beraten mit Vertretern verschiedener Organisationen und Eltern Möglichkeiten zum Bau eines Spielplatzes für alle Kinder: Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Angelika Miko (Kinderhospiz Sterneninsel) und Sabine Schuster (Leiterin Sozial- und Versorgungsamt Enzkreis, von rechts). FOTO: LÄUTER

Ein Kletterpark für Rollstuhlfahrer oder Schaukeln, die man mit Rollstuhl nutzen kann, sind nur zwei von zahlreichen Möglichkeiten, Spiel und Spaß für behinderte und nichtbehinderte Kinder gemeinsam erlebbar zu machen. Seit vergangenem Dienstag gibt es in Pforzheim die Initiative „Spielplatz für alle Pforzheim-Enzkreis“, die sich das Ziel, einen solchen barrierefreien Spielplatz zu bauen, gesetzt hat. Angeregt worden war die Idee von Rosalba Cavallo, Mutter einer behinderten Tochter. Das erste Treffen von Interessierten, möglichen Projektpartnern und Geldgebern, aus denen am Ende des Abends die Initiative hervorging, hatte ein Team um die Vorsitzende des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts Sterneninsel, Angelika Miko, organisiert. In dessen Räumen fand das Treffen mit rund 20 Teilnehmern statt, darunter Sozialbürgermeisterin Monika Müller, Sabine Schuster vom Sozialund Versorgungsamt des Enzkreises und Susanne Knöller, Vorsitzende der PZ-Hilfsaktion „Menschen in Not“. Müller, die sich von der Idee begeistert zeigte, nannte als mögliche Realisierungsorte den Enzauenpark oder den Spielplatz an der Stadtkirche. Eine Umsetzung noch in diesem Jahr halte sie zwar nicht für realistisch. Die Kosten für auf die Bedürfnisse behinderter Kinder abgestimmte Geräte benannte sie aber als geringfügig höher als jene für alle übrigen.

Interessierte können sich per EMail an Sylke Toscan wenden:
Spielplatz-fuer-Alle@t-online.de.
Spenden können vorerst auf das Konto von Menschen in Not eingezahlt werden.
Stichwort: Spielplatz für alle
Kontonummer: 88 88 77
Sparkasse Pforzheim Calw
Bankleitzahl: 666 500 85

INGA LÄUTER I PFORZHEIM