Sterneninsel lässt Kinderaugen funkeln

Pforzheimer Zeitung vom 21. August 2013

Leidgeprüfte Mädchen und Jungs vergessen mit einem tollen Programm in Neuenbürg für einen Tag lang ihr schweres Schicksal.

p2121081301_0201053Einen tollen Aktionstag erlebten über 20 Kinder und Jugendliche rund um den Schlossgarten Neuenbürg. Die Sterneninsel, der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst für Pforzheim und den Enzkreis, veranstaltete für die älteren Geschwister von lebenslimitiert erkrankten Kindern und Jugendlichen und für Jungs und Mädchen aus den Trauerbegleitungsgruppen diesen Tag.

Mitarbeiter der Sterneninsel sowie das Team von „Erlebnisbereit“ sorgten für Spaß und Vergnügen. Geschicklichkeitsspiele, das Erklimmen einer Kletterwand, Geschichten in der Ruine, Kistenstapelstationen und verschiedene Teamspiele ließen die Zeit wie im Flug vergehen. Das Wissen um ein ähnliches Schicksal des anderen führte zusammen, auch wenn man sich zuvor noch nicht kannte. Eine Überraschung war der Besuch der Sponsoren der Veranstaltung. Finanziert wurde dieser Tag, bei dem leckeres Essen nicht fehlen durfte, durch die Spende der neuapostolischen Kirchengemeinden Neuenbürg und Gräfenhausen.

Beide Gemeinden hatten beim Weihnachtsmarkt im Schloss Neuenbürg rund 120 selbst gebackene Linzer Torten sowie Kinderpunsch und Kaffee verkauft. Dabei kamen 1700 Euro zusammen, die zur Finanzierung des Ausflugs und für weitere Trauerbegleitungen der Sterneninsel verwendet werden. Der Spendenscheck wurde von den Gemeindevorstehern Thomas Kohlmayer und Achim Decker an die Kinder übergeben.

Die Sterneninsel hat 34 ehrenamtliche Mitarbeiter in unterschiedlichen Bereichen. Für den wachsenden Bedarf in der ambulanten Hospiz- sowie in der Trauerbegleitung wird 2014 eine weitere Gruppe Ehrenamtlicher qualifiziert. Dazu finden Infoabende statt am Mittwoch, 30. Oktober, um 19.30 Uhr im dritten Stock von BBQ, Benckiserstraße 27, in Pforzheim und am Donnerstag, 7. November, um 19.30 Uhr.